Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Hamburg: Dem Ersten vor die Füße; 11-12/2014

Dem Ersten vor die Füße

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz erhielt am 19. November Post. Persönlich überbracht von 1.000 Beschäftigten aus Behörden, Landesbetrieben, Ämtern und Bezirksämtern. Sie legten ihm ihre Überlastungsanzeigen symbolisch vor die Füße. Anschließend spannten sie diese in der Menschenkette bis zur Finanzbehörde. So machten Sie auf die Auswirkungen der Finanzpolitik für ihre Arbeitsbedingungen aufmerksam. „Viele Kolleginnen und Kollegen sagen: ‚Wir können nicht mehr‘“, erklärte die ver.di Fachbereichsleiterin Sieglinde Frieß. Sie verwies auf die hervorragende Arbeit der KollegInnen und die Aufopferung für ihre Aufgaben. „Sie sind da für die Bürgerinnen und Bürger und stehen ihrem Arbeitgeber immer zur Verfügung, und das trotz sich ständig verändernder und wachsender Anforderungen auf der einen Seite und immer weniger Personal auf der anderen Seite“, so Frieß. Ver.di kritisiert, dass im wohlhabenden Hamburg die Beschäftigten der Stadt zu ‚Sparschweinen‘ gemacht werden. „Es wird Zeit, den Verantwortlichen und damit auch Olaf Scholz zu zeigen, wie es ‚seinen‘ Beschäftigten geht. Bei ihm liegt die Verantwortung für die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst “, so Frieß.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2014


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-hamburg.de © 2019